NanoDesu und die Lage der Nation

nanodesu sommer

Kornitschiwah meine lieben Freunde des Japanismus!

*Staub wegwisch* Still ist es hier geworden seit dem letzten Fansubrelease im… eh… Juli?! Verdammt, wie die Zeit verfliegt. Viel hat sich bei uns getan seitdem, auch wenn das alles leider nichts bloggenswertes war. (Ich schiebs aufs Sommerloch!) Dennoch werde ich es jetzt mal zusammenfassen, und wenn es nur ist um etwas Überbrückendes im Blog zu posten.

Nachdem die Sommerferien begannen, war ich bei Nipah, erst auf einem weiteren OMG, zu dem wir irgendwie nie einen Bericht geschrieben haben, danach ist es für einige Tage noch mit zu mir gekommen, wo wir irgendwie auch nicht sehr produktiv waren. Eine Woche später hat mich dann die bezaubernde Kaikowölfchen besucht und nachdem es bei den vorherigen Treffen schon heftig gefunkt hatte, hats diesmal gezündet und ich hab die letzten Wochen der Ferien bei ihr in Hannover verbracht, wo ich dann auch unter anderem TMSIDR kurz traf. Für mich war es schon irgendwie eine Ehre, wenn ich überlege wie oft ich seinen Blog damals während der zweiten Staffel von Haruhi besuchte.

Enomoto.Takane.600.1317134Nachdem dann die Ferien vorüber waren, begann die Oberstufe und sie und Kaiko haben mich die letzten 6 Wochen gut auf Trab gehalten. Aus meinen guten Vorsätzen, diese Season wirklich jeden Anime direkt wenn er rauskommt zu schauen, ist leider nichts geworden und die einzigen Anime, die ich gerade aktiv schaue sind Shingeki no Kyojin und Watamote. Anfangs auch noch Danganronpa, das habe ich allerdings recht schnell gedroppt und das Spiel gespielt. (wofür hat man eine PSP?) Dazu wird dann wohl auch nochmal entweder eine Diskussion oder ein Podcast von Nipah und mir kommen, da es dort noch einiges an Redebedarf gibt.

Das ist so ziemlich, was in den letzten Monaten bei mir gelaufen ist, bei Nipah sah es etwas anders aus:

Nachdem er mich besuchte, verbrachte er erst einmal seinen verbleibenden Sommerurlaub damit, das zu tun, was er am besten kann: Anime schauen und Computerspiele spielen. Ansonsten passierte in seinem Sommer leider nicht so viel, wie bei mir. Seine größte Beschäftigung war wohl, die letzten Monate bei den Umzugsvorbereitungen seines Ausbildungsbetriebs mitzuhelfen, wobei er das ja nicht in seiner Freizeit machte. (von den Wochenenden mal abgesehen)

Dafür schaffte er es, die Anime pünktlich anzuschauen und so bei vielen Anime immer relativ schnell auf dem neusten Stand zu sein. Momentan schaut er unter anderem Choujigen Game Neptune, Gin no Saji, Servant x Service, Railgun S und Watamote, um nur die zu nennen, die ihm momentan am besten gefallen. Danganronpa schaut er auch noch, obwohl er das Spiel auf meine Empfehlung bereits durchgespielt hat. Er findet es ganz interessant, den Anime nochmal zusammenfassen zu lassen, was er bereits gespielt hat und zu sehen, wie einige kleine Begebenheiten in der Anime-Version verdreht werden, um sie besser in einer Folge unterbringen zu können.

Ansonsten pflichtet er nur bei, dass die Tage momentan wirklich einfach nur dahinfliegen, so schnell kann er teils gar nicht zählen.

 

3 Gedanken zu “NanoDesu und die Lage der Nation

  1. Und seit diesem Sommer kenne ich 5 Idioten mehr, die ich hin und wieder nerve xD. Nein, Spaß das war ein toller Sommer, auch wenn er für mich noch kein Happy End hatte (ach fuck, er ist ja schon vorbei)! Zumindest hatte der Kureno Glück, Nipah findet bestimmt auch noch was Gutes ….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>