Kako no Koi – Visual Novel aus deutschem Hause

kako no koi 1Heute möchte ich euch ein deutsches Crowdfunding Projekt vorstellen, welches ausnahmsweise mal mein Interesse geweckt hat. Kako no Koi (過去の恋, vergangene Liebe) ist ein Visual Novel Projekt aus deutschem Hause, welches das Ziel hat, Visual Novels in Deutschland populärer zu machen. Produziert wird das Ganze von Yume Creations, welche auch für eine Vielzahl deutscher Übersetzungen von anderen Visual Novels verantwortlich sind. Zur Indiegogo Seite, wo ihr spenden könnt, kommt ihr hier.

kako no koi 3Story

Gleich zu Beginn möchte ich sagen, dass ich keine Ahnung habe, wie sehr die Storyvorschau spoilert, da ich einfach die Storybeschreibung von Indiegogo zusammengefasst habe. Lesen auf eigene Gefahr! Der Plot dreht sich um den Protagonisten Naoya Kiriyama, welcher erst seine kleine Schwester an Suizid aus Liebeskummer und dann, kurz nachdem er sich von dem Schock erholt hat, auch noch seine Freundin an einen Autounfall verliert. Neben den Toden wird es im Spiel wohl auch darum gehen, wie der Protagonist eben diese Tode verarbeitet. Gerade seine Kindheitsfreundin Chizuru (alleine durch ihre Beschreibung auf der Indiegogo Seite schon zum Best Girl gekürt) wird ihm dabei sicherlich eine große Hilfe sein. Insgesamt soll die Visual Novel eine Spielzeit von 10-30 Stunden haben, wobei man 6 verschiedene Enden freispielen kann.

kako no koi 4Technische Details

Kako no Koi wird für Windows, Mac und Linux released werden und mit einer Auflösung von 1024×576 laufen. Welche Engine genutzt wird, wurde nicht gesagt, allerdings tippe ich aufgrund ihrer Einsteigerfreundlichkeit und gleichzeitig auf Macht auf Ren’Py (unter anderem bei Katawa Shoujo zum Einsatz gekommen). Für die Freunde von grafisch hochwertigen Visual Novels gibt es außerdem noch animierte Charaktersprites und haufenweise CGs. Außerdem gibt es einen optionalen “Ecchi Mode”, welcher die Dialoge etwas versauter werden lässt.

kako no koi 2Wofür das Crowdfunding

Jetzt, wo ihr über die Story bescheid wisst, fragt ihr euch sicherlich, wofür nun denn die Spenden überhaupt sind, immerhin hat man ja alleine fürs Story schreiben keine wirklichen Kosten. Nun, das Geld wird, zumindest meinen Informationen nach, dafür verwendet, um Zeichner (und evtl. auch Komponisten) zu bezahlen. Ich finde, dass das Geld gut angelegt ist, denn bei den CGs, die bisher gezeigt wurden, ist ein wirklich guter Zeichner am Werk gewesen.

Fazit

Ich für meinen Teil bin gespannt, was Yume Creations und da bringt. Sollte das Ziel von 5.000,- € nicht erreicht werden, wird das Spiel zur Kostendeckung 15,- € kosten und alleine deshalb hoffe ich schon, dass das Ziel erreicht wird. Ich selber habe leider momentan nichts vom Budget über, was ich Yume Creations zur finanziellen Unterstützung zukommen lassen könnte, deswegen versuche ich zumindest, das Projekt bekannter zu machen. Spätestens wenn dann die geplante Demo rauskommt, werden wir wieder darüber berichten.

Ein Gedanke zu “Kako no Koi – Visual Novel aus deutschem Hause

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>