Nipahs Zwischenstand der aktuellen Season (Herbst 2012)

Da die laufende Season nun etwa ihre Hälfte erreicht hat, wird es Zeit für einen kleinen Zwischenstand! Von Zeit zu Zeit werden Kureno und ich unsere Ansichten zu einigen Anime abgeben. Diese Ansichten spiegeln dabei unsere persönlichen Eindrücke wieder! Soweit es geht werde ich mich auch mit Spoilern zurückhalten, damit dieses Resümee gefahrlos lesbar ist, auch wenn man den betreffenden Anime nicht gesehen hat. Na dann, wollen wir mal, es gibt viele Anime kurz zusammenfassen!

Btooom!
Btooom! beinhaltet so gesehen ein sehr interessantes Setting. Ich weiß manchmal nicht so recht, welchen Charakteren man trauen kann und welche dem Protagonisten und mir nur was vorspielen. Zudem würde ich gern die Hintergründe erfahren, die bisher nur spärlich beleuchtet wurden. Es ist auf jeden Fall noch viel Platz für Überraschungen und bisher hab ich die meisten Folgen mit Spannung verfolgt. Mal sehen wie es weitergeht.

Busou Shinki
Was gibt es viel über Busou Shinki zu sagen. Der Anime handelt von kleinen Mädchen, die einem Studenten „dienen“. Klein ist in diesem Sinne wörtlich zu nehmen, da es sich bei den Mädchen um kleine handgroße Figuren handelt, die sich wie normale Anime-Mädchen verhalten, nur dass alles um sie herum viel größer aussieht. Ich mag diese Idee und find die Mädchen einfach süß und ihre Alltagsgeschichten unterhaltend, da es einfach anders ist, wenn man alltägliche Dinge erledigt, wenn man nur handgroß ist.

Chuunibyou demo Koi ga Shitai!
Chuunibyou schafft es so verrückt zu sein, dass es mir teilweise schon wieder zu verrückt ist. Ich pendle bei den Folgen was meinen Eindruck angeht recht viel. Zum einen schafft es Chuunibyou immer wieder, mich zum Lachen zu bringen, auf der anderen Seite dreht der Anime teilweise so sehr auf, dass es für mich schon wieder zu viel ist. Nichtsdestotrotz scheinen ab der Hälfte nun auch ein paar ernstere Elemente einzuziehen, ich bin gespannt wie es weitergeht.

CODE:BREAKER
Am liebsten würde ich ja nur schreiben „Kein Kommentar“, aber das wäre unfair. CODE:BREAKER ist für mich einer der schlechteren Anime diese Season. Es ist ganz nett anzusehen und es gab auch eine Folge, die mir wohl vom Plot her gefallen hat. Aber ansonsten kann ich den Charakteren nicht wirklich etwas abgewinnen und die Geschichte mundet mir bisher auch nicht so recht. Ich werde es trotzdem weiterverfolgen, vielleicht tut sich ja noch etwas.

Girls und Panzer
Der Titel sagt doch im Prinzip schon alles, oder? Es geht um Mädchen und Panzer! Wie das zusammenpasst? Dumme Frage, im Anime bekommt man es doch immer hin, solche Dinge zu kombinieren. Ob es Mädchen und Kampfjets sind oder Mädchen und Sturmgewehren, geht alles. Und in Mädchen und Panzer geht es halt um Schulmädchen die Panzerfahren. Vor allem besticht dieser Anime wohl durch seine stetigen WTF-Momente, da eines einfach nicht mit dem anderen zusammenpassen will, aber es doch irgendwie tut. (Vor allem für animeliebene Panzerfanatiker zu empfehlen.)

Hidamari Sketch x Honeycomb
Bei Hidamari Sketch frage ich mich ja auch in der vierten Staffel, wie es dieser Anime schafft, mich 25 Minute eine Folge schauen zu lassen, ohne dass mir langweilig wird. Es geht um eine Handvoll Schülerin an einer Kunstschule, die ihren Alltag leben. Keine Action, keine tiefergehende Geschichte. Nur ein paar Mädchen und ihr Leben. Es ist trotzdem unterhaltend, auch in der vierten Staffel geht das Konzept auf, obwohl sich nichts ändert. Die Mädchen sind einfach liebenswert und die Geschichten begraben einen quasi unter guter Laune.

K
K ist auch wieder einer der Anime, bei dem ich nicht recht weiß, was ich von ihm halten soll. Auf der einen Seite verfolge ich die Geschichte weiter, deren Rätsels Lösung ich wissen will, auf der anderen Seite werde ich teils nicht ganz mit der Serie an sich warm. K hat tolle Momente, aber teilweise schau ich auch wiederum auf die Uhr, wie lange die Folge schon geht. Zwei Dinge weiß ich zumindest, ich will die Antwort der aufgeworfenen Geschichte haben und K hat die beste Katze überhaupt!

Little Busters!
Ich kenne leider die VN nicht, auf der Little Busters! basiert, von meinen bisherigen Erfahrungen her, würde ich aber sagen, dass der Anime die Erzählungen der VN mal wieder an allen Enden komprimiert. Ich mag die Charaktere und die Erzählung an sich ist schön inszeniert. Leider wirkte die erste Geschichte auf mich etwas übereilt. Werde es jedenfalls weiterschauen, vielleicht kommen die anderen Erzählungen mit weniger Eile aus. Ich hoffe es zumindest.

Medaka Box Abnormal
Medaka Box Abnormal behandelt haufenweise Charaktere, die eine Eigenschaft aufweisen, die „abnormal“ ist. Anbei versucht die Serie auch jegliche Grenzen  von Physik und Logik zu brechen, wie mir scheint. Und doch passt es irgendwie zusammen. Obwohl die Fähigkeiten und Handlungen der Charaktere völlig übertrieben sind, fällt das gar nicht wirklich auf, da alle Charaktere das machen. Da wirkt das quasi schon wieder normal. Es ist interessant, jede Folge eine neue Fähigkeit zu begutachten, mit denen sich Medaka und ihre Freunde weiter vorkämpfen. Und wie man sich denken kann, lässt einem dieses Setting jede Menge Raum für etwaige Gags. Mir gefällts.

Onii-chan Dakedo Ai Sae Areba Kankeinai yo
Also, wir haben einen Typen, der zusammen mit 3 Mädchen und seiner Schwester zusammenlebt. Und dazu gesellen sich noch mehr Mädchen. Was haben alle diese Mädchen gemeinsam? Sie wollen sich an den Protagonisten ranmachen. Was macht der Protagonist? Jeden Annäherungsversuch abwehren oder nicht als solchen erkennen. Dämlicher Donkan! Kommt einem bekannt vor? Ja, mehr ist dieser Anime auch nicht. Der Harem-Anime, von dem es jede Season einen gibt.

Psycho-Pass
Eine Zukunft, in der Menschen anhand eines fast allgegenwärtigen Computersystems danach bewertet werden, wie sehr sie anfällig für kriminelle Handlungen sind und dementsprechend ohne Gericht „on the fly“ verurteilt werden. Kureno meinte letztens noch zu mir, er könne sich nicht vorstellen, dass es so ein System geben könnte. Ich dagegen muss zugeben, dass ich mir sehr wohl vorstellen könnte, dass man so ein System in einigen Ländern durchaus einsetzen könnte. Jedenfalls erzählt uns Psycho-Pass die Geschichte einer jungen Frau, die vom System eingestufte Verbrecher dingfest machen soll. Mir gefällt dabei, dass sich stellenweise moralische Fragen aufwerfen und bisher komm ich mit den Charakteren auch gut zurecht. Außerdem möchte ich den im Anime behandelten Fall weiterverfolgen, da ich wissen will, wer der Täter ist.

Robotics;Notes
Auch hier kenne ich leider die VN kaum bis gar nicht. Jedenfalls fand ich den Anfang von Robotics;Notes nicht so toll und er hat mich auch nicht wirklich angespornt weiterzuschauen. Doch jetzt ab der Mitte kommt die Story wohl ins Rollen und endlich habe ich meine Elemente, die es für mich lohnenswert zu machen, weiterzuschauen. Einziger Knackpunkt für mich sind die Charaktere, die mir bisher nicht wirklich hängen bleiben wollen. Außer einer der Hauptcharaktere, bei dem ich ständig an Poplar aus dem Anime Working!! denken muss. Hoffe ich mal, dass die Story es wieder rausreißt.

Sakurasou no Pet no Kanojo
In Sakurasou no Pet geht es um einen Jungen, der in einem Wohnheim mit lauter seltsamen Leuten wohnt. Man kann sich vorstellen, dass es da zu allerhand lustiger Momente kommt und dem ist auch so. Mir gefallen die Charaktere wirklich. Jeder hat seine rausragende Eigenheit und ist irgendwie sympathisch. Auch gefällt mir, dass die Story sich zwar auf den Protagonisten konzentriert, man aber nebenbei trotzdem von Problemen und Sorgen zwischen anderen Charakteren erfährt. Werde es auf jeden Fall weiterschauen, einfach schon, weil ich die Charaktere mag.

Seitokai no Ichizon Lvl2
In Seitokai no Ichizon Lvl2 hat sich gegenüber der ersten Staffel nichts geändert. Es geht noch immer um die „Abenteuer“  eines Schülerrats, der allerhand erledigt, nur nicht seine eigentliche Aufgabe. Wirklich etwas Herausragendes bietet auch Lvl2 nicht, trotzdem ist der Anime eine schöne Unterhaltung für zwischendurch. Ich sehe es mir immer an, wenn ich grad Lust auf was Leichtes habe.

Shinsekai yori
Shinsekai yori gehört für mich wohl zu den Besten Anime diese Season. Die Erzählung ist gut, das Settings mag mir auch gefallen. Aber verdammt nochmal, wie einige Anime diese Season wirft der Anime viele Fragen auf und ich kann einfach nur drohen, dass diese bis zum Ende auch aufgelöst werden. Auf der anderen Seite reizt einen der Anime genau dadurch. Der erste Teil der Geschichte war packend und ich hoffe, dass der folgende Teil genauso gut wird. (Und wenn mir die Bemerkung erlaubt sei, der Friseur der Charaktere ab dem zweiten Teil gehört verprügelt!)

Teekyuu
Vermutlich dauert es diesen Absatz zu schreiben länger, als eine Folge Teekyuu zu sehen. Ich weiß nur, dass der Anime irgendwie mit einem Tennisklub zu tun hat, ansonsten hab ich keine Ahnung, wovon der Anime handelt. Die Folgen gehen immer nur 2 Minuten und ich glaube, ich habe Charaktere noch nie durchgängig so schnell sprechen hören und auch keine soweit komprimierte Handlung gesehen. Aber das Opening ist toll!

Tonari no Kaibutsu-kun
Kaibutsu-kun zählt ebenfalls zu den besseren Anime diese Season. Ich weiß nicht wirklich warum, aber von allen Anime dieser Season ist Kaibutsu-kun einer der Anime, die mich am besten unterhalten. Ob das jetzt an den Charakteren oder an die Erzählung an sich liegt, ich hab keine Ahnung. Im Prinzip erzählt er eine etwas andere Liebesgeschichte zwischen zwei Oberschülern, aber vermutlich sorgt dieses „etwas anders“ dafür, dass es so unterhaltend ist, da es immer wieder zu seltsamen Situationen kommt, bedingt durch die Eigenheiten der Charaktere.

Zetsuen no Tempest
Zetsuen no Tempest fällt für mich ebenfalls in die Kategorie der Anime, die Fragen aufwerfen, sich bei der Beantwortung aber zurückhalten. Gleich am Anfang der Serie gab es schon einige WTF-Momente, die sich aber zumindest mittlerweile gut geklärt haben. Mir gefällt, dass der Anime während der Reise zum Ziel ständig Rückblicke einfließen lässt, die die Hintergründe der Charakter nach und nach Beleuchten. Man wird nicht mit Informationen erschlagen und hat immer einen kleinen Aha-Moment und zum Teil kann ich mich sogar in die Charaktere hineinversetzen. Anbei gibt es aber trotzdem einige Fragen, deren Antwort ich lieber jetzt als später hätte, mal sehen wann ich meine Antworten bekomme. Es geht spannend weiter.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Reviews von Nipah. Permanenter Link des Eintrags.

Über Nipah

Schaue seit einigen Jahren aktiv Anime und hab auch schon einiges für Manga und Fanartikel auf den Kopf gehauen. Ich schau meistens von allem etwas. Mein Lieblingsanime bleibt dabei aber stehts K-ON, auch wenn es durchaus Anime gibt, die mich mehr fesseln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>